Ihm ist das egal




Suppe

Weihnachtsfeier

Gestern lud Dr. ? zu einer beschaulichen Weihnachtsfeier. Und beschaulich war. Anderthalb Stunden warteten alle, dass es vor?ber sein w?rde. Es wurde nicht. Statt dessen zog und zog es sich. Mit verkrampften H?ndern und Gesichtern lie?en wir die lustigen Geschichten des Dr. ? ?ber uns ergehen. Keiner hat gelacht. Bis auf der treu ergebene Wackeldackel. Nun, so ist sie.

Dr. ? hat Muffins mitgebracht. Im Grunde waren sie gar nicht mal so schlecht, obwohl angebrannt. Aus Prinzip (anders ist es nicht erkl?rbar, wenn ich mir unseren verfressenen Kollegenkreis so ansehe) wurden die Dinger nicht anger?hrt. Noch anderntags standen und warteten sie auf Kundschaft in der K?che. Dort wo S??kram normalerweise keine 10 Minuten ?berlebt.

Menschen k?nnen so gemein sein. Und erst die im ?ffentlichen Dienst. Nichts wird einem hier geschenkt. Von wegen eingeschworene Beamtenloyalit?t. Selbst die muss hart verdient werden. Hat Dr. ? das? Ihm ist das egal.
21.12.05 15:40


verschnupft

Ich bin verschnupft, Dr. ? ist das nicht (mehr). Ja, Dr. ? weilt wieder in seiner Amtsstube. Ich freue mich. M?chte wissen, wie er immer so schnell seine Zipperlein auskuriert. Noch bevor man einen formellen Krankenschein abgeben muss, ist er wieder da. Wunder der Medizin, aber ihm ist das egal.
18.11.05 08:30


krank

?ber die H?lfte des Jahres ist Dr. ? krank, will sagen krankgeschrieben. Was er hat, wei? keiner. Ich werde nicht immer ?ber alle Zipperlein informiert. Ich halte Dr. ? f?r ein schlechtes Vorbild, aber ihm ist das egal.

An Tagen wie diesen, bleiben nat?rlich wichtige Entscheidungen liegen, was mich mitunter auf die Palme bringt, aber ihm ist das egal.

Es gibt ein Gutes: keine Begegnungen zwischen Dr. ? und mir. Das hei?t keine neuen Geschichten f?r die Besucher des blogs, aber ihm ist das egal.

17.11.05 12:15


Geburtstag

Abenteuer mit Dr. ? gibt es genug. Traurige, l?cherliche und in den Wahnsinn treibende Geschichten geschehen hier jeden Tag. Wer Sch?nheit, Poesie oder sonstigen sch?ngeistigen Kram erwartet, der ist hier falsch. In Gegenwart von Dr. ? stirbt jegliches Gef?hl.
Es bleibt ein Schwanken zwischen W?rgreiz und Fatalismus.

Das geht nun schon eine Weile so. Ich, alias der Heilige B?rokratius, verstehe mich gut aufs Jammern. Deshalb habe ich bislang alle Geschichten ?ber Dr. ? Freunden und Kollegen erz?hlt. Indes, sie wurden es bald m?de.

Nun wurde mir ein blog geschenkt. Zu einem runden Geburtstag. Man konnte mein Jammern nicht mehr ertragen. Angestellte im ?ffentlichen Dienst m?ssen Jammern. Ist das dem Schenker noch nicht klar?

Danke aber trotzdem. Der Heilige B?rokratius nimmt das Geschenk holde an und freut sich dr?ber. Von nun an werde ich es eifrig nutzen.

Und nun wo die 3 Tage anhaltenden Geburtstagsfeierlichkeiten vor?ber sind, habe ich auch wieder alle Mu?e, um in der Mittagspause schnell ein paar neue Abenteuer herunter zu tippen.

Wohlan, frisch ans Werk, denn ihm ist das egal.
17.11.05 12:08


Regenwetter

Heute ist es bedeckt, aber ihm ist das egal.
12.11.05 14:45


Zum Auftakt

Zum Auftakt gibt es eine kleine, fein K?rbissuppe, aber ihm ist das egal.





7.11.05 19:02


Gratis bloggen bei
myblog.de